Koninklijke Drukkerij Em. De Jong: Update mit QI Press Controls

Druck Retrofit

Q.I. Press Controls (QIPC), der niederländische Spezialist für Mess- und Regelsysteme für die Druckindustrie, ist international bereits auf mehreren Kontinenten aktiv vertreten. Von Indien bis zu Kolumbien und von Ägypten bis zu den Vereinigten Staaten von Amerika haben Druckunternehmen aus aller Welt die innovativen Lösungen des in Oosterhout ansässigen Unternehmens für sich genutzt. Aber jetzt hat QIPC nur 31 km von seinem Hauptsitz einen wichtigen Kunden aufgespürt: die Koninklijke Drukkerij Em. De Jong. In der Druckerei des Unternehmens im „benachbarten“ Baarle-Nassau wurde vor kurzem eine ihrer acht Druckmaschinen mit dem vollautomatischen Druckmaschinensteuerungssystem von QIPC ausgerüstet. Die Drukkerij Em. De Jong stattet auكerdem eine weitere ihrer Druckmaschinen mit der Farbregister- und Fan-Out-Regelung des mRC-3D-Systems von QIPC aus.
Die Drukkerij Em. De Jong und QIPC stehen schon seit lنngerer Zeit miteinander in Kontakt, aber bisher kam noch kein QIPC-System bei der Druckanlage zur Anwendung. Jetzt hat sich das geنndert. Zunنchst einmal lنsst die Drukkerij Em. De Jong ihre KBA Compacta 217 mit einem mRC-3D-System für die Regelung von Farb-, Schnitt- und Strangseitenregister sowie mit einem IDS-3D-System für die vollautomatische Farbregelung ausrüsten. „Ursprünglich wollte das Unternehmen nur das Schnittregisterregelsystem ersetzen, da es nicht mehr zuverlنssig arbeitete“, erklنrte Erwin van Rossem, Vertriebsleiter bei QIPC. „Aber nach mehreren Gesprنchen wurde entschieden, alle Systeme aufzurüsten. Es wird nicht lange dauern, bis sie feststellen werden, dass sie tatsنchlich die richtige Entscheidung getroffen haben!“
Die sechs mRC-3D- und zwei IDS-3D-Kameras werden dem Unternehmen zu einer viel hِheren Zuverlنssigkeit bezüglich der Qualitنt verhelfen und dabei enorme Makulatureinsparungen erzielen. Die verbesserte Zuverlنssigkeit bedeutet auch weniger Kopfschmerzen für die Bediener, da das alte System bereits recht instabil geworden war.
Die Drukkerij Em. De Jong entschloss sich auكerdem, auf ihrer KBA C56/SG das mRC-3D-System für die Farbregister- und Fan-Out-Regelung zu installieren. „Das derzeitige manuelle Fan-Out-Regelsystem arbeitet nur statisch“, so Erwin van Rossem. „Was sie suchten, war eine vollautomatische, dynamische Fan-Out-Regelung wنhrend der Produktion, die eine manuelle Steuerung und auch den Plattenwechsel zur Kompensierung für den Fan-Out in der Vorstufe erübrigen würde.“
QIPC ist extrem stolz darauf, dass es sich diesen Doppelauftrag von der Drukkerij Em. De Jong gesichert hat.„ “„Dieses Unternehmen ist auf dem europنischen Markt ein wichtiger Akteur für Heatset“, macht Erwin van Rossem gleich deutlich. „Sie sind eine wichtige Referenz für uns. Das ist sehr nützlich, wenn man bedenkt, dass sie sich ganz in der Nنhe unseres Hauptsitzes befinden. Es bedeutet, dass wir unsere arbeitenden Systeme potenziellen Kunden aus erster Hand zeigen kِnnen.“
Das System wurde zu Jahresbeginn installiert und hat sich sowohl auf der KBA C56 als auch auf der Compacta 217 bereits seine Sporen verdient. Roel de Weerd, technischer Leiter in der Drukkerij Em. De Jong, ist in Bezug auf die Bedienerfreundlichkeit des Lobes voll. „Ein wichtiges Argument, um sich die Treue der bestehenden Kunden zu sichern, ist die Standardisierung. Für Druckunternehmen wie unseres, bei dem 8 Druckmaschinen in Betrieb sind, ist unser Hauptziel die maximale Funktionalitنt, damit wir die Bediener so flexibel wie mِglich einsetzen kِnnen. Das Bedienfeld (GOS) von QIPC ist tatsنchlich so einfach zu verwenden, dass unsere Bediener es seit dem ersten Tag problemlos einsetzen konnten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.