Druckereien in der Corona-Krise: Druckerei Niedermayr bei ARD in „Live nach 9″

Die Druckindustrie ist als Dienstleister für werbungtreibende Unternehmen durch die Corona-Krise massiv unter Druck geraten. Ein Unternehmen, das die Auswirkungen des Lockdown ebenfalls deutlich zu spüren bekommt, ist die Fr. Ant. Niedermayr aus Regensburg. Johannes Helmberger, Geschäftsführer der Traditionsdruckerei, berichtet in der ARD-Sendung „Live nach neun“, wie ihm durch die aktuelle Krise rund 50 Prozent der Aufträge weggebrochen seien.

Die Rollenoffsetdruckerei sei auf den stationären Handel spezialisiert, „und wenn Baumärkte, Gartencenter, Fahrradhändler und Textilunternehmen geschlossen haben, dann brauchen die natürlich auch keine Werbung“, so Helmberger in der ARD-Sendung „Live nach neun“. „Und das trifft uns in der Zwischenzeit auch sehr hart.“ Speziell das wichtige Ostergeschäft breche jetzt weg. Man müsse auch sehen, dass viele Unternehmen, die nachgeschaltet sind, unter der Corona-Krise leiden.

Hier der gesamte Video-Beitrag aus der Sendung vom 16.2.2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*