Tecnau mit neuem Highspeed-Buchblock-Produktionssystem

Highspeed-Rollen-Eingabekanal beschleunigt Endfertigung um 30 Prozent.

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt vorgestellt. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

Das aus einer Hochgeschwindigkeits-Abrollung, Längsschnitt- und Zusammenführmodul sowie Querschneidemodul für zwei Bahnstränge konfigurierte System kann, so der Hersteller, in kontinuierlicher Folge Bücher in Auflage eins (oder größere Auflagen) mit unterschiedlicher Höhe, Breite und Stärke bei Bahngeschwindigkeiten bis 180 m/min produzieren. Das System basiert auf der Tecnau-TC-7800-Schneidemaschinenserie und ist mit einem neuen Zusammenführmodul mit straffer Bahnführung ausgestattet, was eine zuverlässige Verarbeitung von Papieren in einem breiten Grammaturbereich – von leichtgewichtigen bis hin zu schweren Materialien – bei hohen Geschwindigkeiten gewährleisten soll.

Das neue Buchblock-Produktionssystem TC 7800 unterstützt Bahnbreiten bis 640 mm und bietet, so Tecnau, ein breites Anwendungsspektrum für die Produktion von Büchern in Auflage eins (einschließlich Bücher im A4-Querformat), um den Formatbereich des variablen Klebebinders Libra 800 VB und des variablen Dreimesserautomaten Libra 800 VT zu maximieren.

Mit dem System sollen sich auch vollautomatisch Buchblöcke für die kontinuierliche Beschickung von Bindemaschinen anderer Hersteller produzieren lassen. Zudem könne es als eigenständige Fertigungslinie für Kleinauflagen betrieben werden. Es bietet verschiedene Integrations- und kundenspezifische Anpassungsmöglichkeiten und ist mit einem zentralen Workflow-Steuerungssystem sowie einem Ferndiagnosesystem ausgerüstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*