Polaris Trykk baut Zusammenarbeit mit EAE und QIPC aus

Oosterhout, Januar 2016 – Der norwegische Druckkonzern Polaris Trykk beabsichtigt, seine Zusammenarbeit mit Engineering Automation Electronics (EAE) und Q.I. Press Controls (QIPC) zu intensivieren. Der Konzern wird in seinem Werk in Harstad nicht nur das mRC-3D von QIPC und diverse Systemupdates von EAE installieren, auch die bestehende Systemarchitektur bei Polaris Trykk wird aufgerüstet, so dass ein neuer Falzapparat zur gegenwärtigen Konfiguration hinzugefügt werden kann. Außerdem hat Polaris Trykk einen fünfjährigen Servicevertrag mit EAE unterschrieben.

Leistungspaket
Die Updates, das mRC-3D und eine Modernisierung der Systemkonfiguration, sind Teil eines Leistungspakets, das dazu beitragen wird, dass der Kunde die Vorteile der Partnerschaft zwischen EAE und QIPC voll ausschöpfen kann. Das norwegische Unternehmen wollte aufgrund der Anwenderfreundlichkeit der EAE-Produkte diese gern weiter verwenden und beschloss daher, in eine Aufrüstung der Systeme zu investieren. „Wir haben mit den Steuerungssystemen von EAE positive Erfahrungen gemacht“, erklärte Åsmund Kildal, Werksleiter bei Polaris Trykk in Harstad, seine Entscheidung für das Leistungspaket. Dieses umfasst das Update der Net-PCs, des Info-Systems, des Print-Systems und der Leitstände von EAE. Für Åsmund Kildal war die Meinung der Bediener für die Entscheidung zur Intensivierung der Partnerschaft mit EAE ausschlaggebend. Sie waren es, die die EAE-Systeme wegen ihrer einfachen Bedienung beibehalten wollten.

„Durch die Auswechselung der veralteten Elektronik kann Polaris Trykk jetzt eine maximale Produktzuverlässigkeit und Produktionseffizienz sicherstellen“, erklärte Erwin van Rossem, Vertriebsleiter bei QIPC. Er war am Abschluss dieses Auftrags maßgeblich beteiligt. „Aufgrund der engen Zusammenarbeit von EAE mit QIPC können wir den Vorteil eines einzigen Anbieters, Projektleiters und Ansprechpartners für alle laufenden Automatisierungsaufrüstungen der vorhandenen Mess- und Regeltechnik bieten.“

Dieser Vorteil spielte in den Überlegungen von Polaris Trykk eine wichtige Rolle. Auch das mRC-3D von QIPC gehört zu dem erworbenen Leistungspaket. Das mRC-3D-System wird die vollständige Automatisierung des Schnittregisters ermöglichen. Åsmund Kildal fügte hinzu: „Wir gehen davon aus, dass wir mit dem mRC-3D unsere Qualitätsstandards schneller erreichen und während der Produktion aufrechterhalten können. Genauer gesagt, erwarten wir eine Einsparung von mindestens 250 Exemplaren Anfahrmakulatur.

Service
Zusätzlich zu den bereits erwähnten Produkten hat Polaris Trykk außerdem einen fünfjährigen Servicevertrag mit EAE unterschrieben. Das bedeutet, dass sich das Unternehmen für die Elektronik der Druckmaschine auf die Unterstützung von EAE rund um die Uhr verlassen kann. Erwin van Rossem: „Damit wird EAE jetzt langfristig zu einem bedeutenden Partner für Polaris Trykk.“

Tatsächlich reicht die Partnerschaft zwischen Polaris Trykk und QIPC/EAE bereits eine lange Zeit zurück. Neben der Druckanlage in Harstad verwendet Polaris Trykk auch mehrere QIPC-Systeme in den Werken in Alesund und Trondheim. Die Anlage in Alesund war damals der erste Anwender des IDS-3D überhaupt, was deutlich macht, welches Vertrauen das Unternehmen in QIPC setzt.

Die Langzeitpartnerschaft leistet einen erheblichen Beitrag dazu, norwegische Drucker von der Fähigkeit von QIPC, Systeme und Produkte rasch und effektiv zu installieren, gründlich zu überzeugen. Bei den engen Fristen, die für die Inbetriebnahme der Systeme zur Verfügung stehen, ist dies von hoher Bedeutung. „Für uns jedenfalls“, meinte Erwin van Rossem zuversichtlich, „sind die Termine gut einzuhalten.“

Das Unternehmen QIPC – EAE:
QIPC – EAE entstand 2014 infolge der Übernahme von EAE durch Q.I. Press Controls. Q.I. Press Controls, die Nummer 1 unter den Herstellern innovativer, hochwertiger optischer Mess- und Regelsysteme, bündelte seine Kräfte mit EAE, dem führenden Anbieter von Steuerungen, Automatisierungs- und Softwarelösungen für die Druckbranche. Unterstützt durch ein weltweites Servicenetzwerk stellt das Joint Venture QIPC – EAE Gesamtlösungen für Rollenoffsetdruckmaschinen in der Druckindustrie bereit. Von der Vorstufe bis zum Versand bieten QIPC – EAE Lösungen, die nicht nur für Produktionszuverlässigkeit sorgen, sondern auch die Leistung steigern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.qipc.com und www.eae.com

Bilder und Unterschriften:
Polaris Trykk_handshake.jpg    Vlnr; Erwin van Rossem (Head of Sales QIPC, Asmund Kildal (Plant Manager, Polaris Trykk Harstad), Kjeld Haugesten (Grafi-TEC, agent QIPC/EAE), Steinar Bakken (CEO Polaris Trykk), Erik van Holten (Chairman QIPC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*