Holmen verkauft Werk in Madrid an International Paper

PAPIER Aktuelles

Der schwedische Papierkonzern Holmen Group, Stockholm, wird sein Werk in Madrid (Bild) an International Paper (IP), Memphis, verkaufen. Der Standort produziert derzeit noch Zeitungsdruckpapier, soll vom neuen Besitzer im Jahr 2017 aber auf die Herstellung von Wellpappenrohpapieren umgebaut werden. Der Verkauf soll noch im Sommer über die Bühne gehen und umfasst die Gesellschaften Cartón y Papel Reciclado S.A. (Carpa) und Holmens Anteil an dem Energielieferanten Peninsular Cogeneración S.A. und somit alle Anlagen zur Altpapieraufbereitung und Energieerzeugung, teilt Holmen mit. Die Newsprint-Produktion wird bis zum Umbau auf Wellpapen-Erzeugung fortgesetzt werden. Das Werk in der Nähe von Madrid hat eine Kapazität von rund 330.000 jato altpapierbasiertem Zeitungsdruckpapier.
Währenddessen hat Holmen Paper in der Papierfabrik Hallsta mit 29. Februar die PM 11 für die Herstellung von Magazin und Katalogpapieren wieder in Betrieb genommen. Die Maschine musste am 20. November wegen eines Bandes in der Zellstoffproduktion des Werkes stillgelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*