Hilfe im Servicebereich für Vorstufen-Hardware Kodak und SEM schließen Rahmenvertrag

Einen interessanten Auftrag hat der Ludwighafener (D) Instandhaltungs­ Dienstleister mit Schwerpunkt für Rotationsdruckerei, die SEM Service GmbH, an Land gezogen. Die Kodak GmbH, deut­sche Tochtergesellschaft der Eastman Ko­dak Company, und die SEM GmbH haben ei­nen Vertrag unterzeichnet, nach dem SEM künftig helfen wird, die Spitzen bei der schwankenden Anzahl an Auftragseingän­gen im Kodak Servicebereich abzudecken.

SEM unterstützt den Kodak-Service bei Kunden – vorwiegend bei der Wartung, Re­paratur und Fehlerbehebung von Maschi­nen im Druckvorstufenbereich, im speziel­len bei Plattenentwicklungsmaschinen und gegebenenfalls im Produktionsumfeld in­stallierten Komponenten zum Plattentrans­port, einschließlich dazugehöriger Softwa­re- Anwendungen. Die Aufträge zur Wartung und Instandsetzung nimmt nach wie vor das Hersteller-Unternehmen an. Je nach Auf­tragslage führen nun entweder die Teams von Kodak oder von SEM die Wartung oder Instandsetzung aus.

Laut Achim Trenkner, Geschäftsführer der SEM GmbH, sind die SEM-Mitarbeiter von Kodak zertifiziert. Ulrich Albertsmeyer, Field Service District Manager von Kodak, sieht in der Kooperation ausschließlich Vor­teile für die eigenen Kunden. In einem nächsten Schritt der Kooperation wollen die beiden Unternehmen auch DGUV-Prüfun­gen in Druckhäusern anbieten. Auch aufdie­sem Gebiet gilt SEM als Spezialist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*