Funke Medien: Auch Berliner-Woche nun Mobile-First

Ende Mai 2018 launchte die Berliner Woche ihren überarbeiteten Online-Auftritt mit einem für die mobile Nutzung optimierten Portal.

 Das Onlineportal der Berliner Woche launchte am 23. Mai mit neuem Design, das vollständig für die mobile Nutzung optimiert ist. Damit können die Nutzer auf berliner-woche.de nicht nur sehr einfach Inhalte über ihr Smartphone abrufen und lesen, sondern auch Bilder und Beiträge von unterwegs einstellen. Mit dieser voll responsiven Version können aber auch Redakteure von unterwegs alle weiteren CMS-Funktionalitäten nutzen und beispielsweise vom Smartphone aus neue Aufmacher auf der Startseite setzen oder Beiträge für den Druck vorbereiten.

Gemeinsam mit Gogol Publishing hat die FUNKE Mediengruppe, zu der auch die Berliner Woche gehört, in einer Entwicklungspartnerschaft das neue Design des Anzeigenblatt-Portals entwickelt. “Wir konnten so unsere Anforderungen in die Umsetzung einfließen lassen und das Portal für die Ansprüche von Wochenzeitungen weiterentwickeln”, so Ingo von Brunn, Projektleiter bei FUNKE Digital. Nachdem vor einem dreiviertel Jahr bereits meinanzeiger.de der Mediengruppe Thüringen (ebenfalls FUNKE) mit dem neuen Portal gestartet war, flossen noch einmal zahlreiche Erweiterungen in das System ein. So wurden beispielsweise Möglichkeiten geschaffen, das Portal stärker individuell anzupassen. Auch die Performance konnte erheblich verbessert werden.

Die Berliner Woche ist Berlins auflagenstärkste kostenlose Wochenzeitung mit über 1,55 Millionen Exemplaren, die wöchentlich kostenlos in die Haushalte in ganz Berlin geliefert werden. Mit 32 lokalen Ausgaben (inkl. „Spandauer Volksblatt“) hat die Berliner Zeitung einen stärkeren lokalen Fokus als alle anderen Anzeigenblätter in der Region. Die Zeitung hat es sich zum Ziel gesetzt, die soziale Verantwortung und Mitsprache in Deutschlands Hauptstadt zu stärken. Die Berliner Woche wurde auch deshalb bereits vierfach mit dem „Durchblick“ – Preis für Bürger- und Verbrauchernähe des ausgezeichnet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*