DuMont setzt auf Gedrucktes: Commander CL für Mitteldeutsche Zeitung

Die DuMont Mediengruppe in Köln ist seit über 180 Jahren einer der ältesten Kunden der Koenig & Bauer AG (KBA). Kürzlich hat sich der Traditionsverlag erneut für moderne Zeitungsdrucktechnik des Würzburger Druckmaschinenherstellers entschieden. Bei der in Halle ansässigen Tochtergesellschaft MZ Druckereigesellschaft mbH soll im Herbst 2016 eine hoch automatisierte KBA Commander CL in Produktion gehen. Mit ihrer hohen Produktivität, enormen Flexibilität und sehr kurzen Rüstzeiten durch Plattenwechselautomaten wird die bei KBA-Digital & Web Solutions bestellte Rotation die Anfang der 1990er-Jahre gelieferten KBA Express-Anlagen ersetzen.

Neben der Mitteldeutschen Zeitung als Hauptprodukt produzieren 115 Mitarbeiter bei der MZ Druckereigesellschaft Anzeigenblätter, Prospekte, Faltblätter und weitere Print-Erzeugnisse im Rheinischen und Halb-Rheinischen Format. Hinzu kommen umfassende Versand- und Logistik-Dienstleistungen.

Zur DuMont Mediengruppe gehören die drei Geschäftsfelder Regionalmedien, Business Information sowie Digitales. Neben den Medienmarken Kölner Stadt-Anzeiger, Kölnische Rundschau, Berliner Zeitung, Mitteldeutsche Zeitung, EXPRESS, Berliner Kurier, Hamburger Morgenpost und zahlreichen regionalen Anzeigenblättern zählen der DuMont Buchverlag sowie lokale Radio- und TV-Sender wie Köln.tv, TV Halle und joiz Germany zum Portfolio. Zudem sind die DuMont Medien-Services einer der führenden Verlagsdienstleister in den Bereichen Medienproduktion, Call-Center und Prozessmanagement. Über die Venture-Fonds Capnamic und DuMont Venture ist die Mediengruppe auch an mehr als 20 Start-up-Unternehmen beteiligt.

Hoch automatisiert und flexibel für besondere Werbeformate

Bei einer maximalen Papierbahnbreite von 1.400 mm und einem Zylinderumfang von 1.020 mm kann die neue KBA Commander CL-Achterturmmaschine pro Stunde bis zu 45.000 vierfarbige Zeitungen mit bis zu 32 Seiten im Rheinischen bzw. 64 Seiten im Tabloid-Format drucken. Sie besteht aus zwei Achtertürmen, einem Klappenfalzapparat KF 5 und zwei Pastomat-Rollenwechsler mit Rollenbeschickung Patras A. Ein umfangreiches Automatisierungspaket aus Umfangswechsel, Farbwerk- und Zylinderwaschanlagen, Fanout-, Farbmess- und Regelsystemen, Farb- und Schnittregisterregelungen und vollautomatischen Plattenwechselsystemen reduziert die Jobwechselzeiten, Makulatur und den Bedien- und Wartungsaufwand auf ein Minimum. Einrichtungen wie Zip’n’Buy, Skip Slitter, geleimtes Superpanorama (MultiView), Half-Cover, Spadea und ein Lagenhefter ermöglichen besondere Werbeformate. Ein Stranghefter ist für die spätere Nachrüstung vorgesehen. Gesteuert wird die Commander CL über zwei ErgoTronic-Leitstände mit EasyTronic zum optimierten Anfahren und automatisierten Abrüsten der Rotation. Neben einem Softwarepaket für Wartung und Instandhaltung stellt eine KBA-Schnittstelle die Verbindung zum kundenseitig vorhandenen Arbeitsvorbereitungs- und Voreinstellsystem EAE PRINT und zum Planungs- und Statistiksystem EAE VIP her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*