Dr. Hubert Burda auf der drupa zu Gast auf dem KBA-Stand

Digitaldruck Aktuelles

Einen Abendtermin in Düsseldorf nutzte Verleger Dr. Hubert Burda zu einem Kurzbesuch auf drupa und dem KBA-Messestand. Dabei galt sein besonderes Interesse der Digitaldruck-Anlage KBA RotaJET L. Begleitet wurde der weit über die Grenzen Deutschlands hinaus angesehene Verleger und Medienexperte u. a. von Heiko Engelhardt, stv. Geschäftsführer von BurdaDruck und Ingo Raab, Leiter der Geschäftsentwicklung. Weitere Gäste waren Bruno Müller, CEO des schweizerischen Postpress-Unternehmens Müller Martini, Gian Carlo Cerutti, CEO der italienischen Cerutti-Gruppe, und Jürgen Freier, Geschäftsführer der HP-Vertriebsorganisation für die Region DACH. Anlässlich des hochrangigen Besuchs wurden auf der KBA RotaJET wechselnde Titelseiten des auflagenstarken Magazins „mein schöner Garten“ aus dem Burda-Verlag produziert.

Dr. Hubert Burda war von der inzwischen im High-Volume Digitaldruck erreichbaren Qualität und Performance sichtlich beeindruckt.

Mit einem Jahresumsatz von über 2,5 Mrd. €, mehr als 500 analogen (Print) und digitalen Medienprodukten (BurdaDigital) und mehr als 10.000 Mitarbeitern ist Hubert BurdaMedia einer der größten Verlags- und Medienkonzerne Europas. BurdaDruck investierte früher vor allem in die breiten TRB-Tiefdruckrotationen aus dem KBA-Werk Frankenthal und betreibt auch heute noch Tiefdruckbetriebe in Deutschland, Frankreich und Indien, in denen neben den unzähligen eigenen Verlagsprodukten Zeitschriften, Kataloge und Werbedrucke externer Auftraggeber in hohen Auflagen produziert werden.

Im Bild Dr. Hubert Burda (Mitte) mit dem KBA-Vorstandsvorsitzenden Claus Bolza-Schünemann (r.) und Christoph Müller (l.), Geschäftsführer KBA-Digital & Web Solutions, an der Inkjet-Rotation RotaJET L

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*