Circle Media erwirbt Bücherdruckgruppe CPI

Multinationales Rotations-Druckunternehmen erweitert sein Angebotsportfolio.

Die Circle Media Group (CMG, vormals Circle Printers) hat die Akquisition der Anteile und somit des operativen Geschäfts der in Europa führenden Bücher-Druckgruppe CPI von den Anteilseignern als Cash-Transaktion angekündigt. Mit dem Erwerb wird CMG ihr europäisches Druckgeschäft weiter verstärken, indem sie das komplette Angebot von sowohl analogen als auch digitalen Druckkapazitäten sichert.

Mit dem Verkauf sichern CPIs Eigner Kontinuität und Beschäftigung im Bücherdruck-Geschäft. Pierre-Francois Catté bleibt CPIs CEO. Labelys, CPIs labelling business, wurde vor dem Verkauf ausgegliedert und wird eigenständig weitergeführt.

CPI hat einen Umsatz in Höhe von € 360 Millionen, mit 2.500 Mitarbeitern an 16 Standorten, verteilt auf fünf europäische Länder (Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Spanien und der Tschechischen Republik). Als einer der größten europäischen Bücherdrucker und mit einer Geschichte, die bis ins Jahr 1713 zurückreicht, werden jährlich über 400 Millionen Bücher produziert. CPI beliefert die größten Verlage, große Industriegruppen und die öffentlichen Verwaltungen mit wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Werken.

Circle Media Group hat 2.700 Mitarbeiter und realisiert einen Umsatz in Höhe von € 550 Millionen. Mit dem Erwerb von CPI wird die Circle Media Group einen voraussichtlichen Umsatz von € 900 Millionen erzielen und mehr als 5.000 Mitarbeiter zählen. Damit wird sie eigenen Angaben zufolge zur größten unabhängigen Druckerei- und Medien-Gruppe für Druck- und Medien-Lösungen. Die Gruppe wird 26 Produktionsstätten in 10 europäischen Ländern sowie in den Vereinigten Staaten haben. Mittels 135 Druckmaschinen, von denen 29 digital arbeiten, können im Jahr über 1 Million Tonnen Papier verarbeitet werden. Im April diesen Jahres wurde die Gruppe in Circle Media Group umbenannt, zeitgleich mit der Umsetzung einer neuen Gruppenstruktur. Zuvor wurden durch CirclePrinters die Unternehmen Roto Smeets Group im letzten Jahr und kürzlich Corelio Printing in Belgien erworben.

Die Transaktion wurde nach der Freigabe durch die österreichischen und deutschen Kartellbehörden und Anhörung europäischer und verschiedener örtlicher Betriebsräte abgeschlossen.

Peter Andreou, Chairman & CEO der Circle Media Group: „Der Erwerb von CPI ist für uns ein zusätzlicher Schritt bei der Konsolidierung und Schaffung einer profitablen, integrierten world-class Medien-Kommunikations-Gruppe in der europäischen Druckindustrie. Mit CPI vervollständigen wir unser bestehendes Geschäft durch einen führenden europäischen Bücherdrucker, zu einem Zeitpunkt der Stabilisierung des europäischen Büchermarktes. Mit einer verminderten Verwendung elektronischer Bücher hat sich dieser Markt zuletzt nach einigen Jahren starken Rückgangs erholt. Der Erwerb ermöglicht uns eine Expansion im digitalen Bereich und wir sehen ein großes Potential für kurzfristige Synergien zwischen unserer Buchdrucksparte und anderen Bereichen der Circle Media Group, insbesondere der Commercial Printing Division.“

Pierre-François Catté, von CPI: „Circle Media Group und CPI sind komplementäre Unternehmen und ich freue mich, dass CPI ein Teil der CMG-Gruppe wird. Zusammen werden wir die europäischen Bücherdruck-Aktivitäten weiter entwickeln und stärken, während wir Beschäftigungsmöglichkeiten geben und unseren Kunden einen besseren Service liefern. Gleichzeitig profitiert Labelys von einer größeren Fokussierung und wird weiterhin auf einer Standalone-Basis wachsen.

Im Bild der CPI-Standort Clausen & Bosse in Leck bei Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*