ABB modernisiert Wifag OF370 im Druckzentrum Südwest

Der Schweizer Retrofitexperte wird Antriebe und Steuerungen sowie Leitstände und Produktionsmanagementsysteme erneuern.

ABB hat vom Druckzentrum Südwest GmbH in Villingen-Schwenningen den Auftrag für ein weiteres modulares Retrofit auf der Wifag-OF370 Druckmaschine erhalten. Das Druckzentrum Südwest druckt bekannte Zeitungen wie den Schwarzwälder Boten.

ABB liefert neue Antriebe für einen Falzapparat und zwei Drucktürme mit je 12 Druckstellen. Die neuen Antriebe stammen aus der ACSM1-Serie und werden in die bestehenden Schränke eingebaut. Der ACSM1 ermöglicht bei komplexen Applikationen die Drehzahl- und Drehmomentregelung sowie die Lageregelung (Motion Control). Er regelt Asynchronmotoren, Synchron- und Asynchron-Servomotoren sowie High-Torque-Motoren, die mit unterschiedlichen Drehgebern ausgestattet sind.

Zusätzlich werden 24 neue ACS380-Antriebe für die Farbduktoren der zwei Drucktürme geliefert.

Die obsoleten Wifag WPOS-Steuereinheiten auf den zwei Drucktürmen, dem Falzapparat und dem Wendeturm werden durch ABB APOS-Lösungen auf Basis des AC500-PLCs ersetzt. Der AC500 steht in zahlreichen anspruchsvollen Industrien im Einsatz und ist weltweit erhältlich.

Alle sieben bestehenden ABB-Leitstände werden auf den neuen Stand der Technik gebracht. Diese neue Version des «MPS Control Console» bietet entweder konventionelle oder Touchscreen-Bedienung und basiert auf ABBs Compact Product Suite HMI.

Letztlich, auf der Produktionsmanagementebene wird das bestehende ABB MPS Production System auf Release 6.0 aufdatiert. Dieses neueste Release basiert auf der PostgreSQL-Datenbank. Als Konsequenz ist die Virtualisierung des Systems viel günstiger zu implementieren als in der Vergangenheit. Das Produktionsdaten-Analysesystem MPS Inform kommt auch auf die PostgreSQL-Plattform.

Die verschiedenen Upgrades und Retrofits werden bis Ende des Jahres in Betrieb genommen.

Der ABB Geschäftsbereich ‚Druckereien’ (www.abb.com/printing) ist ein führender Anbieter von Automationslösungen für die Zeitungsindustrie. Seine Lösungen steigern die Wertschöpfung, optimieren die Anlageninvestitionen und erhöhen Produktivität und Effizienz des gesamten Produktionsprozesses.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifi-zierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeitende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*